My_Blog

Archive for Oktober, 2010

Neues Auto – Introducing Mia

by Max Heine on Okt.14, 2010, under Allgemein, Auto, Mia

Da mein Golf 4 langsam etwas teuer mit den Reparaturen wird und mir gleichzeitig der Verbrauch (10l / 100km) etwas hoch ist, habe ich mich vor ca. 1/4 Jahr auf die Suche nach einem neuen Wagen begeben. Kriterien: mehr Platz, Diesel, Leistung >=140PS, möglichst DSG/S-tronic, kein Trendline/Comfortline (bzw. Audi Pendents). Nachdem ich mir am 04. Oktober einen Passat in Dresden angeschaut habe, folgte auch schon die Ernüchterung etwas später: Der Wagen war bereits verkauft.

Am 9. dann (im Internet) bei Frankfurt den nächsten schönen Wagen entdeckt:

Volkswagen Passat 3C Highline
Baujahr: 06/2007
2.0 TDI PPD mit 125kW – DSG
90.000km
Moccaanthrazit Perleffekt
Xenon-Scheinwerfer
Lederaussattung Nappa “Latte Macchiato”
12-Wege-Sitze
Winterpaket mit Sitzheizung in den hinteren Sitzen
Netztrennwand
RCD300 mit 8 Lautsprechern

Also nicht lange rumgefackelt und am 11. Oktober mit meinem Dad Richtung Hessen aufgebrochen. Ihn schnell auf Arbeit rausgeschmissen und weiter Richtung FFM. Am Autohaus angekommen war erstmal Parkplatznot angesagt. Recht wenig Platz auf dem Hof vom :) . Nachdem dies erfolgreich abgeschlossen war, bin ich ersteinmal selbst auf die Suche nach dem 3C gegangen, der Gebrauchtwagenplatz lag auf der Gegenüberliegenden Straßenseite. 10 Minuten und geschätzte 150 Autos später stand ich wieder beim 1. und habe “meinen” nicht gefunden. Also zum Eingang und am Empfang gemeldet. 10 Minuten später kam ein freundlicher Herr in meine Richtung und fragte nach meinem Anliegen. Nach 10 Minuten Recherche stand fest, dass das Auto noch beim Lackierer ist. Also ersteinmal ein paar Fakten:

Leasingrückläufer der Deutschen Bank (FFM), gut Scheckheftgepflegt (Leasing halt ;) ), aufgrund vom Kratzern rundum neu lackiert (1800€ lt. Vk.), vor 2000km letzte Inspektion. In der Reparaturhistorie keine Auffälligkeiten: Differenzdrucksensor, Parkbremsschalter und ein Parksensor. Kleine Kinderkrankheiten im Passat. Außerdem scheinbar noch ein Xenonscheinwerfer inkl. Leuchtmittel. Verwundert hat mich etwas, dass der Verkäufer direkt ohne Probleme die Historie vorgezeigt hat. Habe schon öfters davon gelesen, dass es zuerst verweigert wurde.

Der Verkäufer kümmerte sich direkt darum, wo der Wagen ist. 3 Telefonate später, sagte er mir, dass der Wagen bereits fertig ist und in 30 Minuten könnte ich eine Probefahrt machen. Nunja, somit hatte ich 30 Minuten Zeit eine gute Strecke zu finden, allerdings war das nicht einfach und bin nach 25 Minuten einfach wieder zurückgefahren. Wieder in den Glaspalast und eine Ausweis- und Führerscheinkopie später stand ich auch schon vor dem Auto. 19°C und Sonnenschein waren perfekte Voraussetzungen.
Der erste Eindruck war einfach perfekt. Von Außen wie ein neuer Wagen, vor allem aufgrund der Neulackierung. Keine Mängel sichtbar. Also schnell noch meinen Rucksack geschnappt mit Laptop und VCDS und auf gings. Erstmal ein Stück auf der Landstraße, ein paar Dörfer später stand ich auf einem Parkplatz eines größeren Einkaufszentrums. Wie der Checker gesagt hätte: Außencheck. :D Wie zuvor schon festgestellt, von außen alles richtig chick. Danach in den Innenraum gewechselt: Die Blende vom Aschenbecher war etwas zerkratzt, die linke Sitzwange vom Fahrersitz ist konstruktionsbedingt ein klein wenig beschädigt. Das ist allerdings bei allen 3C Sportsitzen so. Ansonsten 2 kleine Flecken auf der Rücksitzbank. Also alles Dinge über die man hinwegsehen kann, bzw. Dinge die man beheben kann.

Einen Unterschied gab es allerdings zu der Internetanzeige: Es ist eine Vollederausstattung, in Internet war eine Teillederausstattung ausgeschrieben. Eigentlich wollte ich kein Volleder, es ist im Winter kalt und im Sommer heiß. Außerdem schwitzt man im Sommer mehr als auf Stoff oder Alcantara. Aber der Eindruck von Auto war durchweg gut, vielleicht findet man ja dafür eine Lösung. Weiterhin hat das Auto nur eine kleine MFA und somit leider auch keine Datumsanzeige im Tacho. Damit fallen leider sämtliche Einstellungsmöglichkeiten weg (Coming- / Leavinghome-Zeit, etc), aber so oft muss man sie nicht ändern und das kann immernoch über VCDS erfolgen. Das Gepäckmanagement Paket wäre noch perfekt gewesen, die Umrüstung ist leider etwas teurer und umständlich. Die MFA-2 zeigte 99 Stunden Aufzeichnung mit ca. 5500km und 7,8 Liter / 100km Durchschnittsverbrauch. Das Auto wurde scheinbar recht sparsam gefahren, grötenteils in der Stadt.

Weiter ging es mit einem Elektronikcheck: Notebook ausgepackt, VCDS angeschlossen. Der Fehlerspeicher zeigte keine Fehler, also folgte die für den BMR-Motor übliche Protokollfahrt. Ernüchterndes Ergebnis nach ein paar Kilometern Autobahn: Die Düsen sind “zu”. Ansonsten ist alles am Auto perfekt, der Motor zieht gut (zumindest mit den Düsen), Getriebe schaltet ruckfrei ohne Verzögerung oder Probleme. Die Einparkhilfe könnte möglicherweise eine kleine Macke haben, aber das konnte ich nicht bestätigen. Während den Logs habe ich für den Dateinamen einfach wild auf der Tastatur rumgetippt, deswegen hat das Auto den Namen Mia, der steckte in meinem “Gekritzel”.

Da das Auto ein WeltAuto ist, hat er auch eine Volkswagen Gebrauchtwagengarantie. Somit brauch ich mir erstmal keine Gedanken über ungeplante Kosten machen. Personalkosten werden zu 100% übernommen, Materialkosten zu 60% bis 100.000km und zu 40% darüber. Allerdings mutet das Auto momentan so perfekt an, dass ich mir dabei sowieso keine Gedanken mache.

Eine kleine Überlegung noch: Aufgrund des RCD 510 werde ich mir so schnell es geht ein RNS 510 organisieren und einbauen. (Somit direkt in die Anschaffungskosten eingeplant.)

Heute wurde der Kaufvertrag unterschrieben, die PPD-Düsen werden noch gebadet, die Alu-Aschenbecherblende getauscht und an der Heckklappe ist der typische Fehler, dass das Scharnier schleift. Ich werde das Auto voraussichtlich am 27. Oktober abholen.

2 Comments :, , , , , more...

Netbook / Subnotebook

by Max Heine on Okt.13, 2010, under IT

Ich beschäftige mich schon etwas länger mit dem Gedanken mir ein kleines Notebook zuzulegen. Als Hauptrechner habe ich ja ein DTR: Dell XPS M1730. Leider hatte das XPS bei der Auslieferung Jan. 2007 nur eine Akkukapazität von 45 Minuten und mittlerweile nur noch 15 Minuten, somit recht ungeeignet für mobile Einsätze. Da ich gerne in der Schule und als Diagnosecomputer (VCDS) einen kleinen Office-Rechner mit guter bis sehr guter Laufleistung hätte, beschäftigte ich mich etwas mit dem Thema. Von der Leichtigkeit um Abends auf dem Sofa oder im Bett noch etwas zu surfen ganz abgesehen. ;)

Bisher hatte mich Dell vor allem wegen des guten Vor-Ort-Services am nächsten Arbeitstag überzeugt, allerdings war mir das bei einem Zweitrechner zu kostenintensiv, weiterhin kann ich auch mal eine Woche auf dem Rechner verzichten. Zuerst stach mir die Lenovo Cashback-Aktion ins Auge (läuft übrigens immernoch!), allerdings waren mir die kleinen Rechner dann etwas zu stromhungrig für die Prozessorleitung (AMD). Danach folgte der Besuch bei Dell.de beim Mini10, allerdings fällt mir auf den Bildern immer das unförmige Gehäuse auf. Außerdem scheint der Akku auch nicht unbedingt der Beste zu sein. Nach etwas stöbern fand ich mich beim Vostro V13 wieder, solide verarbeitets Gerät, Designanleihen vom Adamo und extrem flach. Allerdings lässt sich der Akku nicht austauschen, wodurch das Gerät durch mein Raster fiel mit 4 Stunden Akkulaufzeit. Außerdem war der Preis auch etwas höher, mit meinen Gadgets konfiguriert ca. 750€. Falls jemand mit dem Gedanken spielt sich dieses Notebook zuzulegen, dem möchte ich raten den Core 2 Duo per Telefon zu ordern, auf der Internetseite ist dieser leider nicht konfigurierbar. Vielleicht wird das zu Weihnachten noch…

Zwischenzeitlich legte ich das Thema ad acta. Heute stand ich allerdings vor dem Problem, dass ich am Wochenende ein Notebook mit Laufzeit benötigte. Also schaute ich mich schnell etwas um und mir fiel der Asus EeePC 1005PX auf. Etwas durch die Rezensionen bei Amazon gelesen, schnell den Preis verglichen und gekauft. Gut ich gebe zu, etwas unvorbereitet gekauft, aber ich habe ja 14 Tage Rückgaberecht, wenn nicht sogar mehr. Mit den angegebenen 9,5 Stunden Akkulaufzeit wird man netto sicher auf mindestens 7 Stunden kommen, sollte sogar für einen kompletten Schultag reichen. Bei rechenintensivem Arbeiten bestimmt noch auf 5, sollte also ausreichen. Das matte Display sagte mir auch zu, da ich damit auch Außeneinsätze erledigen will, vor allem bei Diagnosefahrten oder Ähnlichem im Auto werde ich sicherlich noch dankbar sein. Wenn die Performance von Windows 7 Starter ausreicht, kommt noch eine virtuelle XP Maschine dazu, ich hoffe der Prozessor steht das durch ohne mir einen Strich durch die Akku-Rechnung zu machen. Wenn mir der Eee zusagt, werde ich noch ein paar Worte dazu schreiben, wenn nicht sicher auch. ;) Ich hoffe noch darauf, vielleicht ein UMTS-Modem nachzurüsten, allerdings finden sich noch so gut wie keine brauchbaren Informationen zum PX im Internet.

Leave a Comment :, , , , , , , , , more...

reinstallation

by Max Heine on Okt.13, 2010, under Allgemein

Habe gerade WordPress neuinstalliert, die alte Installation funktionierte nicht mehr. Also fange ich einfach nochmal bei 0 an. In den nächsten Stunden werde ich ersteinmal das Blog anpassen… :)

Bis später…

Leave a Comment more...

Looking for something?

Use the form below to search the site:

Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can take care of it!

Archives

All entries, chronologically...