My_Blog

Tag: Qualität

eee 1005PX – iiiieh? Ein Résumé nach einem Jahr.

by Max Heine on Okt.16, 2011, under IT

Also was soll ich zu dem Kleinen großartig schreiben? Dass er keineswegs mit meinem großen Dell XPS vergleichbar ist, wusste ich von vorn herein.

Mittlerweile habe ich den EEE allerdings fast überall dabei. Er ist so klein, dass er absolut nicht auffällt, sei es bei einem Kaffee im Café oder im Wartezimmer beim Doc. Ausreichend Akku hat er alle mal, bei normaler Office-Verwendung (allerdings doch meistens 7, 8 Programme geöffnet) und mittlerer Displayhelligkeit hält er gut 7-8 Stunden durch. Reicht für die meisten Situationen vollkommen aus.
Wenn nicht ist das Netzteil schnell mit verstaut, da es winzig ist. Zusätzlich gab es noch ein Billig-Netzteil fürs Auto.

Ein paar negative Kritikpunkte gibts doch:

1. Auflösung: Meistens arbeite ich mit 1152×864 Pixel, der höchstmöglichen Auflösung, bei nativen 1024×600. Darauf hatte ich beim Kauf nicht wirklich geachtet, korrekterweise muss ich allerdings auch sagen, dass ich es nicht besser gewusst hätte. Bisher war ich von 1920×1200 bei 17″ sehr verwöhnt und genoss es auch damit zu arbeiten. Die 1024×600 reichen mir bei normaler Nutzung nicht wirklich. Auch werden mache (wenige) Programme beschnitten, was dann gar keinen Spaß mehr macht.

2. Gehäuseverarbeitung / -beschaffung: Der Kleine musste bisher nur einen ungebremsten Sturz hinnehmen: Von der Sofakante 1,2 Meter nach unten. Aufgekommen ist er mit der linken unteren Displayecke. Diese ist auch sogleich einmal quer gebrochen, aber es hält zum Glück noch.
Dass die Oberfläche kratzempfindlich ist, war mir von Anfang an bewusst. Egal wie pfleglich man am Anfang damit umgeht (dauernde Sleevenutzung), der eine oder andere Kratzer schleicht sich trotzdem ein. Mittlerweile wird er nur noch in den Rucksack geworfen.
Auf der anderen Seite wollte ich auch keine andere Farbe, weiß und rot sagten mir doch nicht so zu. Falls es eine strukturierte Oberfläche geben sollte, geht die Empfehlung auf alle Fälle in diese Richtung.

3. Prozessor + Festplatte: Mein Fehler, gestehe ich vollkommen ein. Er ist zu langsam, etwas mehr Leistung wäre wünschenswert, damit lästige Wartepausen vermieden werden könnten. Auch die 5400er Festplatte trägt nicht unbedingt dazu bei.

Die Tastatur verdient ein Lob, guter Druckpunkt, es lassen sich auch gut und ermüdungsfrei längere Texte (oder Blogeinträge) schreiben. Von durchbiegen keine Spur, wo soll sie auch hin. Allerdings sieht man den Abrieb an den oft benutzten Tasten schon. Habe ich bei meinem XPS nicht, nach über 3,5 Jahren und täglicher Benutzung!
Etwas vermisse ich beim Arbeiten im (Halb-)dunkeln doch eine Hintergrundbeleuchtung, schult aber meine Tastschreibfähigkeiten.

Das Touchpad ist gewöhnungsbedürftig durch die Punkte auf der Oberfläche. Die Tasten haben einen komischen Druckpunkt. Nach etwas Eingewöhnungzeit stört das nicht mehr. Was ich beim XPS mittlerweile allerdings dauernd (vergeblich) versuche ist die Multitouchgeste zum Scrollen. Die ist perfekt! Die restlichen Gesten allerdings kaum nutzbar, vielleicht auch mangels kompatibler Programme.
Allerdings macht sich auch hier die Benutzung bereits deutlich bemerkbar, einige der oberflächlichen Punkte im Hauptbereich sind bereits nicht mehr vorhanden.

VGA habe ich nur mal kurz getestet und funktioniert sogar mit zickigen Beamern problemlos zusammen. Die 2 USB-Ports sind vollkommen ausreichend. SD-Kartenleser ist praktisch und dem entsprechend auch dauernd im Einsatz. LAN blieb bisher unbenutzt. Nervig ist die erforderliche Bestätigung des Audio-Jacks. Kann man vielleicht durch einen anderen Treiber lösen.
Das W-Lan ist etwas “empfangsschwächer” als im XPS, aber verschmerzbar. Über den Ton brauche ich nicht wirklich zu reden, oder? ;)

Fazit: Für das Geld, dass er Anfangs gekostet hat, habe ich etwas mehr erwartet. Nach nur einem Jahr bin ich bereits auf der Suche nach einem Nachfolger, dass war eigentlich so nicht geplant. Die Kriterien für den nächsten Kauf werden etwas anders gelegt sein, zum einen steht auf der Wunschliste ein Touchscreen, zum anderen mehr Leistung, allerdings doch über 5 Stunden Akkulaufzeit.
Im Moment würde ein Dell Latitude gut ins Bild passen, wir (oder besser ich?) werden sehen…

Leave a Comment :, , , , , more...

Looking for something?

Use the form below to search the site:

Still not finding what you're looking for? Drop a comment on a post or contact us so we can take care of it!

Archives

All entries, chronologically...